Wert der KIELER WOCHE Plaketten

Die Kieler Woche Plaketten kosteten im Kieler Woche Büro seit Einführung des Euro bis 2008 13 Euro, seit 2009 waren es 14 Euro.
Aktuell
ist die Plakette für 14,50 Euro in der Kieler Touristik Information erhältlich.

Eine weitere Möglichkeit zum An- und Verkauf aller Jahrgänge besteht auf Flohmärkten oder im Internet.

Für die Preise im Internet beobachte ich seit 2008 die Preise auf dem eBay-Marktplatz.
Die in der Tabelle aufgeführten Höchst-, Durchschnitts- und Niedrigpreise der jeweiligen Plakette variieren natürlich je nach Zustand.

Kein Anspruch auf Vollzähligkeit aller Kieler Woche Plaketten-Auktionen auf eBay. Konvolute sind nicht berücksichtigt. Angaben ohne Versandkosten.
Alle aufgeführten Preise sind belegt. An- und Verkäufe zu höheren Phantasiepreisen (aus Hörensagen) sind hier nicht zu finden, aber nicht auszuschließen.

Die detaillierte Tabelle finden registrierte Forumsmitglieder in meinem kostenlosen Forum

Stand der Tabelle 24.03.2016
____________________________________

Einige Plaketten des gleichen Jahrganges können auf der Rückseite mit oder ohne (xx) Herstellerprägung vorkommen. Nachdem einige Zeit der Markt gesättigt schien 
und die Preise 2010 einen noch nie da gewesenen Niedrigstand erreicht hatten, ist die Nachfrage nach alten Plaketten seit 2011 wieder deutlich angestiegen und die Verkaufspreise brechen alle Rekorde.
Derzeit erlangen ältere Plaketten immer noch Höchstpreise, während neuere Jahrgänge sehr schwankende Preise erzielen.

Es gibt zudem in späteren Auflagen hergestellte Kieler Woche Plaketten aus den 70er Jahren, die durch leicht abweichende Farben der Emaille gegenüber der ursprünglichen originalen Erstprägung auffallen, die Oberfläche ist nicht so eben und außerdem sind die Befestigungslöcher kleiner und enger. Aber Wichtig: Sie haben keine Herstellerkennung (M. Hansen, Kiel) auf der Rückseite. Es handelt sich aber nicht um "Fälschungen", wie manche behaupten, da auch sie vom gleichen Hersteller kommen.
Noch leichter zu erkennen sind hier "Repliken", wenn diese im Gegensatz zu den emaillierten Originalen mit Kunstharz überzogen sind.

Normal hingegen ist, dass ALLE Plaketten ab 1983 mit Kunstharz überzogen sind (Ausnahme 1985 - bedruckt). Hier ist es schwierig, Originale von "Repliken" zu unterscheiden,  
wenn von offizieller Seite auf eine Herstellerkennung verzichtet wurde, ansonsten sind bei Originalen auf den Rückseiten die Namen der Hersteller eingeprägt. . 

Da emaillierte Plaketten aus späteren Auflagen herstellungsbedingt jüngeren Ursprungs sind, erzielen sie auf Grund des neuwertigen Aussehens oftmals höhere Preise, als die Originale.
Bei den in der Tabelle aufgeführten Preisen konnte leider nicht berücksichtigt werden, ob Originale oder Repros verkauft wurden.
Selbstverständlich bleibt jedem selbst überlassen, ob er optisch "neue" oder originale Plaketten sammelt, denn natürlich sind "neuwertige Originale" in der Regel selten und teuer.

Plaketten der Jahre 1934-1949 findet man bei eBay leider höchst selten. Sie werden in der Regel von eBay wegen Verletzung der AGB (Darstellung nationalsozialistischer Symbole)
 bereits nach kurzer Zeit vom Marktplatz gelöscht. Es hilft auch nicht, wenn man die nationalsozialistischen Symbole verdeckt oder unkenntlich macht !!!
(Gelegentlich gibt es Ausnahmen, wenn eBay solche Auktionen übersieht)
Eine für mich unverständliche Regelung, sind doch hunderte Münzen, Orden und viele andere Gegenstände mit den gleichen Merkmalen dort zu finden.

Tip für Suchende: In Auktionshäusern werden die frühen Plaketten oft als Kühler- oder Autoplaketten angeboten.
ACHTUNG: Zu dem Zuschlagpreis kommen je nach Auktionshaus 15-20% Aufgeld hinzu und auf diese Summe noch die Mehrwertsteuer von 19% ! ! !

In den Jahren 1940-1948 und im Jahr 1951 gab es keine Kieler Woche Plaketten (Neue 1951er N seit 2012, Erstauflage 150 Stück, 2. Auflage 150 Stück mehr Infos im kostenlosen Forum).

eMail an Webmaster

Jörg Petersen © 1999, 2014. Alle Rechte vorbehalten.
Letztes Update: 24. März 2016